.
 
Penicillin Waffe im Kampf gegen Infektionen 
.
Der schottische Forscher Alexander Fleming entdeckt 1928, dass Schimmelpilze der Gattung Penicillium über antibiotische also Bakterien abtötende Eigenschaften verfügen.

Es gelingt ihm jedoch nicht, ein Extrakt aus dem Pilz zu gewinnen, das als Medikament einsetzbar ist.

..
Alexander Fleming
..
.
Ernst Boris Chain
. Erst 1939 schafft es der Forscher Ernst B. Chain schließlich Penicillin aus gezüchteten Schimmelpilzkulturen zu extrahieren. 

Zusammen mit seinem Kollegen Howard W. Flory testet er den Wirkstoff ein Jahr später erfolgreich in einem Tierversuch mit Ratten.

.
Howard Walter Florey
.
1941 wird der erste Mensch mit Penicillin behandelt. Da sich die Produktion als schwierig und aufwändig erweist, können zunächst nur geringe Mengen hergestellt werden

Da die bislang auf dem Markt befindlichen Medikamente zur Behandlung von bakteriellen Infektionen, sogenannte Sulfonamide (synthetisch hergestellte Antibiotika) unter deutschem Patent stehen und von deutschen Firmen vertrieben werden, wächst vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkrieges in Amerika das Interesse am Wirkstoff Penicillin zur Behandlung verwundeter und erkrankter Soldaten. 
.
Science Pub, Juli 1943
.. Es gelingt den Amerikanern schließlich ein schnelleres Verfahren zur Herstellung von Penicillin zu entwickeln, so dass ab 1944 die großtechnische Produktion für die US-Streitkräfte erfolgen kann. 

Im letzten Kriegsjahr ist die in den USA produzierte Menge an Penicillin schließlich 20-mal größer als die in Europa.

.
Zunächst werden hauptsächlich Soldaten mit Penicillin behandelt, da die Produktionsmenge nicht ausreicht, auch die zivile Bevölkerung mit Penicillin zu versorgen. Penicillin wird dabei als wirksame Waffe gegen zahlreiche Infektionskrankheiten eingesetzt und hat entscheidende Bedeutung für die Kampfkraft der US-Armee, da es hilft, die Krankheitsdauer vieler Soldaten deutlich zu verkürzen. In vielen Fällen ist es sogar lebensrettend. 
.
Penicillin für US-Soldat 
Penicillin-Ausgabe für die Bevölkerung 
.

Unter anderem wird Penicillin erfolgreich bei der Behandlung von Geschlechtskrankheiten (engl. Venereal Diseases, abgekürzt VD) eingesetzt. 

Speziell Infektionen mit Syphilis und Tripper (Gonorrhoe) waren zuvor nur schwer zu behandeln und führten in der Regel zur Kampfunfähigkeit.

..
Penicillin kuriert Gonorrhoe in 4 Stunden
.
.. Da die Verbreitung von Geschlechtskrankheiten unter amerikanischen Soldaten während des Zweiten Weltkrieges zum Teil epidemische Ausmaße annimmt und sie die häufigsten Ursache für Krankenhausaufenthalte sind, erweist sich der Einsatz von Penicillin als besonders nutzbringend für die Armee.
.
Nach dem Zweiten Weltkrieg ist die Nachfrage nach Penicillin im kriegszerstörten Europa groß, aber die Penicillinproduktion bei weitem nicht ausreichend. Ein reger Schmuggel und Schwarzhandel mit Penicillin setzt ein. Allerdings ist das unter der Hand erworbene Medikament meist so verunreinigt, dass die behandelten Patienten schwere Schäden davon tragen oder versterben. (Siehe Film "Der dritte Mann") 
.
Copyright © 2015 LG3949.de
.
 [Homepage