.
 
"Vlieg terug naar de jaren ’40" 
Aviodrome/ Lelystad
30. April – 1. Mai
.
In Verbindung mit der Themenwoche „Vlieg terug naar de jaren ‘40“ (Flieg zurück in die 40er Jahre) waren Mitglieder unserer Gruppe über das Historische Adviesbureau 30-45 als Darsteller im niederländischen Luftfahrtmuseum Aviodrome gebucht.

Zusammen mit anderen niederländischen Living History Gruppen wurde unterschiedliches Personal der alliierten und deutschen Luftstreitkräfte der 40er Jahre porträtiert, zugehöriges Equipment präsentiert und die Besucher über die unterschiedlichen Aufgaben der dargestellten Personen informiert.

........
.
Das Aviodrome in Lelystad ist das größte niederländische Luftfahrtmuseum. Das Museum besitzt eine umfangreiche Sammlung an Flugzeugen, wobei der Schwerpunkt auf der niederländischen Zivilluftfahrt liegt. Besondere Attraktionen sind unter anderem die Uiver, letzte noch fliegende DC-2 der Welt, eine Lockheed L-749 Constellation in KLM-Farben (KLM = "Koninklijke Luchtvaart Maatschappij N.V." übersetzt: Königliche Luftfahrtgesellschaft) eine orangefarbene Douglas DC-3 und eine KLM Boeing 747-200.
.
..
Die orange Farbe und die Aufschrift "Holland" erhielt die ursprünglich amerikanische Douglas DC-3 während des Zweiten Weltrkieges, um zu verhindern, dass sie unbeabsichtigt von deutschen Kampfliegern abgeschossen wurde.
.
Auf dem Gelände befindet sich zudem der Nachbau des ersten Abfertigungsgebäudes des Flughafens Amsterdam / Schiphol von 1928. Auch im Inneren des Gebäudes wurde die damalige Einrichtung wie zum Beispiel die Farhkartenschalterhalle liebevoll rekonstruiert.
 
.
Für den 1. Mai war die offizielle Einweihung von zwei neuen Sehenswürdigkeiten angesetzt: einer „Piloten Mess“ im Stil der 40er Jahre und einer Junkers Ju52 in den Farben der deutschen Luftwaffe. 

Die "Mess" war für die Militärflieger wie ein zweites Zuhause. Mit Propellern und Bildern von Flugzeugen und Fliegerhelden an der Wand, mit einem Klavier und einer kleinen Bar bot sich hier die Möglichkeit, den Anstrengungen und Schrecken des Alltags zu entfliehen und sich in geselliger Runde zu entspannen.

.......
.
.
...
.....
.
Auch bei dieser offiziellen Eröffnungsfeier, die auf großes Interesse der Medien stieß, haben wir Darsteller eine aktive Rolle übernehmen können. In einer militärischen Zeremonie im Anschluss an die Einweihungsrede wurden die niederländische, die amerikanische und die britische Flagge  zum Klang der unterschiedlichen Nationalhymnen gehisst.
.
Bildquelle: www.lelystadnu.nl
Bildquelle Lelystadnu.nl
.
Bei der spektakulären Präsentation der Junkers Ju52 übernahmen die deutschen Luftwaffedarsteller die Aufgabe, das Herausfahren der Maschine aus dem Flugzeughanger einzuleiten und zu begleiten - unter großem Applaus des Publikums. Etwa 430 dieser dreimotorigen Junkers Transportflugzeug wurden am 10. Mai 1940 beim Überfall der deutschen Luftwaffe auf die Niederlande eingesetzt, um Fallschirmjäger und schwere Waffen abzusetzen - damit begann die deutsche Besatzungszeit in den Niederlanden. 
.
.
Uns hat die Zusammenarbeit mit dem Aviodrome Museum außerordentlich gut gefallen und  über weitere gemeinsame Projekte in der Zukunft würden wir uns sehr freuen. Vielen Dank für die gute Verpflegung und die freundliche Aufnahme. 
 
 

Hintergrundinformationen zu den dargestellten Impressionen

Weitere Bilder von der Veranstaltung
 
 

Berichte und weitere Bilder zur Eröffnungfeier unter den folgenden Links:
.

Lelystadnu.nl: Nieuwe attracties bij Aviodrome (Dutch)
Uitnieuws.nl: Primeurs bij Aviodrome (Dutch)
Nederlands Dagblad: Duits vliegtuig met een verhaal (Dutch)
Telegraaaf: In de Wolken (Dutch)
Parool: Oorlogsvliegtuig in Lelystad (Dutch)
Klein Verslag Wim Boevink: Flughafen Lelystad (Dutch)
AlexAlberto: Aviodrome's Junkers 52 (video/ English)
RTL.nl: "Junker" in het Aviodrome (video/Dutch)
.
Zur Website des Aviodrome Museums:


www.aviodrome.nl

.
Copyright © 2007 Lebendige-Geschichte1939-49.de
.
 [Homepage